High End 2016 – Impressionen

Berichte über die High End 2016 gibt es genügende, daher hier nur eine ganz kleine persönliche Auswahl an Impressionen:

Wilson Benesch und Viva
Wilson Benesch und Viva

Wilson Benesch spielte die Discovery II (muss ich haben!) an Viva Elektronik mit WAY Kabeln. Den neuen Vollverstärker (ganz oben) werde ich mir demnächst auch genauer anschauen und anhören.

Wilson Benesch A.C.T. One Evolution RED CARBON
Wilson Benesch A.C.T. One Evolution RED CARBON

Jetzt gibt es Carbon nicht mehr nur in schwarz, sondern auch in verschiedenen Farben! Wilson Benesch zeigte die A.C.T. One Evolution in rot.

Musical Fidelity NuVista600
Musical Fidelity NuVista600

Der Musical Fidelity NuVista 600 ist der kleine Bruder des NuVista 800, den wir in der Vorführung haben. Gleiches Konzept, geringere Leistung, günstigerer Preis.

Musical Fidelity NuVista CD
Musical Fidelity NuVista CD

NuVista 800 mit NuVista CD, optional mit glatter Front.

Musical Fidelity Encore 225
Musical Fidelity Encore 225

All-in-One Musical Fidelity Encore 225: Vollverstärker aus der M6-Serie mit CD-Laufwerk, Festplatte und Streamer. Gibt es auch als Encore Connect ohne eingebauten Verstärker.
Ab sofort bestellbar, ab Ende Mai Juli haben wir den Encore 225 in der Vorführung.

Thorens TD907
Thorens TD907

Thorens neue 900er-Linie ist jetzt fertig und auch demnächst lieferbar: der TD 907 hat zwei kleinere Brüder, den TD 903 und TD 905. Klassisches Design, modernes Subchassis und innovative Lösungen, wie eine einstellbare Luftbedämpfung der Federung. Die beiden kleinen Modelle können aufgerüstet werden auf das Top-Modell 907!

TechDAS Air Force 3
TechDAS Air Force 3

Das kleinste Modell von TechDAS, quasi die Essenz der goßen Air Force One und Two von TechDAS: der Air Force 3, hier unter anderem mit Wilson Benesch Tonarm.

Einstein Audio komplette Kette
Einstein Audio komplette Kette

Gespielt an einer tollen Anlage von Einstein Audio, jetzt auch mit eigenen Lautsprechern.

Einstein The Tune
Einstein The Tune

Sehr musikalischer Vollverstärker „The Tune“.

Einstein The Amp Ultimate
Einstein The Amp Ultimate

Schön und gut: The Amp Ultimate.

Blumenhofer 2-Wege Horn
Blumenhofer 2-Wege Horn

Nett anzuschauendes 2-Wege Horn von Blumenhofer, leider nicht zum Hören angeschlossen.

Boenicke W11 SE+
Boenicke W11 SE+

Boenicke Audio W11 SE+ an eigenem Vollverstärker: Sven Boenicke überrascht immer wieder. Das spielt richtig gut und erwachsen. Man beachte den Mitteltöner mit Holzmembran.

Living Voice
Living Voice

Ein sehr schönes Lautsprechersysem, das auch klanglich gut gefiel: Living Voice „Vox Olympian“. Nicht im Bild sind die zugehörigen Tieftongehäuse (stehen weiter aussen und haben icht mehr aufs Bild gepasst).

Einladung zur Vorführung: VPI Prime und Scout Jr.

am 06.03.2015 von 14 – 19 Uhr
und 07.03.2015 von 10 – 16 Uhr.

Zusammen mit Arnd Rischmüller vom deutschen Vertrieb zeigen wir Ihnen den neuen VPI Prime mit dem weltweit ersten in 3D -Druck hergestellten Tonarm. Gespielt wird an einer Kette von Audiomat mit Lautsprechern von Jean-Marie Reynaud. In einer zweiten Kette zu hören ist der neue kleine VPI Scout Jr., ebenfalls an Audiomat und Jean-Marie Reynaud.

Um Anmeldung unter Tel. 07121 321332 oder info@soundathome.de wird gebeten.

VPI Prime
VPI Prime
VPI Scout Jr.
VPI Scout Jr.

Einladung zur Vorführung: Musical Fidelity NU-VISTA 800

am 13.02.2015 von 14 – 19 Uhr
und 14.02.2015 von 10 – 16 Uhr.

Ist der Musical Fidelity NU-VISTA 800 „The best Integrated-Amp in the world?“

Die Presse ist begeistert und meint „Der neue NU-VISTA 800 hat seinen Namen wirklich verdient, weil er dem Hörer tatsächlich neue Perspektiven auf seine Musiksammlung eröffnet.“

Finden Sie heraus, ob es wirklich so ist.

Volker Specht vom deutschen Vertrieb führt vor und steht Ihnen Rede und Antwort.

Um Anmeldung unter Tel. 07121 321332 oder info@soundathome.de wird gebeten.

Musical Fidelity NU-VISTA 800
Musical Fidelity NU-VISTA 800
Musical Fidelity NU-VISTA 800
Musical Fidelity NU-VISTA 800 Rückseite

Musical Fidelity M6si

Musical Fidelity M6si
Musical Fidelity M6si

Eigentlich handelt es sich nur um eine Kleinigkeit, über die man leicht hinwegsieht. Ein einziger Buchstabe, und dazu noch ein kleiner. Nur das „s“ ist hinzugekommen und macht aus dem seit vielen Jahren bekannten und etablierten Musical Fidelity M6i Vollverstärker den neuen M6si. So weit, so gut, aber was hat sich ausser dem kleinen „s“ geändert? Es gibt wie schon vorher einen USB-Eingang, der jetzt asynchron ist, der Schalter für die Nutzung des Eigangs Aux1 als HomeTheatre-Eingang kennen wir auch schon und ebenso die XLR-Eingänge. Dazugekommen ist ein zusätzlicher Eingang namens „Phono“ – es kann also wieder direkt und ohne zusätzliche Kästchen ein Plattenspieler angeschlossen werden. Den Daten nach ist der Eingang sogar extrem rauscharm und dazu noch umschaltbar zwischen MM und MC. Ok, er ist für MC nicht einstellbar, aber dafür mit 100 Ohm sehr praxisgerecht für viele MC-Tonabnehmer. Apropos Daten: auf dem Papier hat der M6si im Vergleich zum M6i einen Tick mehr Leistung, die Verzerrungen haben sich fast halbiert und der Dämpfungsfaktor ist einen Hauch größer. Soviel zu den Daten.

Musical Fidelity M6si - Rückseite
Musical Fidelity M6si – Rückseite

Was mir im Betrieb sofort aufgefallen ist: es gibt wie am großen M6 500i eine Standby-Taste und keinen harten Ein/Aus-Schalter mehr auf der Front. Dieser Umstand ist der Tatsache geschuldet, dass es auf der Rückseite jetzt Trigger-Eingang und -Ausgang gibt, um das Gerät über Schaltspannung in Betrieb zu nehmen. Komplett abschalten lässt der M6si sich jetzt also nicht mehr, nur durch ziehen des Netzsteckers, da er auch auf der Rückseite keinen Netzschalter hat. Aber keine Sorge, in Standby liegt die Leistungsaufnahme unter 0,5W.
Nach ein Paar Stunden Betrieb fällt noch etwas anderes auf: der M6si wird auch ohne große Anstrengungen, also wenn er an ist aber keine oder nur sehr leise Musik läuft, sehr viel wärmer als der M6i. Der Ruhestrom ist demnach deutlich höher, der Bereich in dem der Verstärker in Class-A arbeitet dürfte also kräftig zugelegt haben. In der Praxis heisst das, dass mit wirkungsgradstarken Lautsprechern der Class-A Bereich nicht verlassen wird und damit das ganze nochmal deutlich besser klingen dürfte :-). Ob dem tatsächlich so ist, werden wir nach dem Einspielen hören, das ich dem guten Stück jetzt gönne. Die ersten Stunden haben zumindest auch uneingespielt schon mal viel Freude gemacht.
Es zeigt sich also wieder: auch klitzekleine Kleinigkeiten wie ein zusätzliches „s“ können große Freude bereiten.

Rega RP8 – der erste in Deutschland

Laut Vertrieb haben wir den allerersten Rega RP8 in Deutschland bekommen!

Rega RP8
Rega RP8
Rega RP8
Rega RP8
Rega RP8
Rega RP8

Schön zu sehen auf den Bildern ist das neue Skelett-Chassis, das ohne Berührung im äusseren Rahmen steht. Der Rahmen trägt nur die Haube und ist ansonten reine Kosmetik – damit der RP8 niemanden erschreckt.

Das Chassis ist wirklich extrem leicht und macht einen super stabilen und verwindungssteifen Eindruck.

Der Tonarm sieht nur auf den ersten Blick aus wie der bekannte RB303 von den kleineren Modellen. Bei genauerem Hinsehen offenbaren sich deutliche Unterschiede an Armrohr, Gegengewicht, Befestigung auf dem Chassis und der Verkabelung.

Der Glasteller ist aus drei Schichten verklebt, der Subteller komplett aus Aluminium und wird von gleich zwei Präzisionsriemen angetrieben. Die Motorsteuerung TT-PSU ist übrigens genau mit dem Motor gematcht und hat die gleiche Seriennummer wie der Plattenspieler.

Wer ihn hören mag, kann sich ab sofort gerne anmelden für eine Vorführung.

ELAC Serie 400: FS407 und BS403

Am 30.11. und 01.12.2012 präsentieren wir Ihnen die neue Linie 400 von ELAC mit den Modellen FS407 (Standlautsprecher) und BS403 (Kompaktlautsprecher).

Einladung zu den Reutlinger Hörtagen - ELAC FS407
Einladung zu den Reutlinger Hörtagen – ELAC FS407

Sascha Giese vom ELAC Vertriebs-Team zeigt Ihnen, was die aktuellen ELAC-Modelle können und beantwortet Ihre Fragen rund um ELAC und die Produkte.

Neben der neuen Linie 400 können Sie auch erleben, wie einfach sich mit dem 2.1 MicroMagic der Klang eines jeden Fernsehers aufwerten lässt. Es ist sogar eine kabellose Signalübertragung möglich, was ganz neue Einsatzzwecke eröffnet.

ELAC 2.1 MicroMagic
ELAC 2.1 MicroMagic

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr Termine bei sound@home