Tübingen lauscht 2011, 23. Juli

Es ist bald wieder soweit, die zweite Auflage des Singer/Songwriter Festival auf dem Tübinger Marktplatz rückt in greifbare Nähe und der Vorverkauf der Tickets geht los. Was mich persönlich ganz besonders freut (da scheint jemand in meinen Gedanken gelesen zu haben): Sophie Hunger ist mit dabei!

Pressetext:
„Es ist soweit: Die Headliner und weitere Details zu TÜBINGEN LAUSCHT 2011 stehen fest. Am Samstag der 23. Juli 2011 werden MAX HERRE (Stuttgart/Berlin) mit einem exklusiven Piano Akustik Set und SOPHIE HUNGER (Schweiz) ein hochkarätiges internationales Line Up anführen. Bestätigt sind ebenfalls Christian Kjellvander (Schweden) sowie als Moderator und Star der Afterhour der Opener des letzten Jahres: OLLI SCHULZ.

Malerische Altstadtidylle gepaart mit ruhiger melancholischer Popmusik von international renommierten Singer/Songwritern. So lautet wieder das Rezept für das neue Marktplatzfestival in Tübingen, mit dem nach einigen Jahren Pause wieder ein überregional herausragendes Musikevent auf dem historischen Tübinger Marktplatz möglich werden soll. Dort, wo sich Tübingen von seiner schönsten Seite zeigt.“
(c) tuebingen-lauscht.de / Holger Kesten

www.tuebingen-lauscht.de

Tübingen lauscht - Singer Songwriter Festival 2011
Tübingen lauscht - Singer Songwriter Festival 2011

Sophie Hunger Konzert im franz.k, Reutlingen

Am 03.10.2010 ist es wieder soweit: Sophie Hunger kommt zum zweiten Mal ins franz.k nach Reutlingen. Diesmal scheint nur der vordere Bereich bestuhlt zu sein, wie man dem Reservix-Plan entnehmen kann – und die 3 besten Plätze sind auch schon weg 😉

Ich empfehle jedem, der auf Singer/Songwriter, Folk, Jazz und Indie steht einen Besuch, solange Sophie Hunger noch in so kleinen Locations spielt. Der Vorverkauf hat begonnen, also nix wie ran an die Tickets, bevor sie weg sind.

Wer sich noch unschlüssig ist, der sollte sich das aktuelle Album „1983“ anhören und am besten auch das Vorgängeralbum „Monday’s Ghost“. Viel Spaß beim Hören und wir sehen uns im Oktober auf dem Konzert!

#UPDATE#
Und so war das Konzert: In jeder Faser bebt Musik

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=npr3uwNJS6I]

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=AyUp1rnv7rY]

Olivia Trummer Konzert auf der Mainau

Mal wieder auf den letzten Drücker, aber vielleicht schafft es ja noch der eine oder andere: Olivia Trummer spielt auf der Insel Mainau im Palmengarten. Wer es schafft, sollte meiner Meinung nach unbedingt hingehen, denn eine so gute und talentierte Jazz-Newcomerin in einem solchen Ambiente unter Palmen und im kleinen Rahmen wird man so schnell nich wieder erleben können.

Also schnell beeilen für Tickets!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=SFlwmQiqt8g]

Gianmaria Testa: Solo dal vivo – Konzert im Franz.K am 04.05.2010

Klasse war er, der Herr Testa, wobei ich erst befürchtet hatte, dass es ohne Begleitung etwas trocken werden könnte. Aber ich habe mich zum Glück geirrt.
Schon zu Beginn des Konzertes hat Gianmaria Testa es geschafft, eine lockere und intime Atmosphäre aufzubauen. Es geht halt nichts über Konzerte im kleinen Rahmen wie im Franz.K in Reutlingen.
Da es nicht unwichtig ist zu erfahren, über was er da eigentlich singt und ja nicht alle perfekt italienisch verstehen, hat Gianmaria Testa gleich am Anfang einen Übersetzer aus dem Publikum gesucht, der ihn während des gesamten Konzerts dolmetschend begleitet – und in Helga gefunden, die ihre Sache wirklich klasse gemacht hat!
Die erste Hälfte des durch eine kurze Pause unterteilten Konzerts, das Gianmaria Testa komplett allein mit einer seiner 3 Gitarren bestritten hat, war geprägt von älteren Stücken. Mitgerissen und begeistert hat mich „Un aeroplano a vela“, das auch solo perfekt rüberkam ohne das Gefühl, dass etwas fehlt. Genauso übrigens wie „Biancaluna“, „Gli amanti di roma“ oder „Dentro la tasca di un qualqunque mattino“. In der zweiten Konzerthälfte gab es mehr aktuelle und politisch orientierte Stücke mit Immigrationsthematik, die für uns hier etwas weniger Bezug hat als die Thematik eigentlich verdient. Dadurch wurde es etwas sperriger, aber nicht weniger intensiv. Zum Glück hat er es aber hinbekommen, es nicht zu politisch und anstrengend werden zu lassen.
Alles in allem ein prima Konzert mit einem gut aufgelegten Gianmaria Testa. Vielen Dank für dieses tolle Konzert!

Wer es nicht verpasst hat, dem lege ich die Alben „Lampo“, „Montgolfières“ und die aktuelle „Solo dal vivo“ zum Hören ans Herz.

Beim nächsten Konzert in erreichbarer Nähe sehen wir uns wieder 🙂