Süddeutsche HiFi-Tage 2019: wir sind dabei!

Im September 2019 finden in Stuttgart wieder die Süddeutschen HiFi-Tage statt!
Die Öffnungszeiten:
Sa, 7.9.2019 von 10-18 Uhr und
So, 8.9.2019 von 10-16 Uhr
Der Eintritt ist für Besucher frei!

Sie finden uns gleich am Eingang mit einem Infostand und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung.
Ausserdem führen wir zusammen mit Einstein audio in den Räumen 315 + 317 vor.

Mehr Informationen zu den Süddeutschen HiFi-Tagen finden Sie auf www.süddeutsche-hifitage.de

Neu im Programm: Parasound

Um unser Sortiment an No-Nonsense Geräten mit toller Qualität in Sachen Klang, Zuverlässigkeit und Anschlußmöglichkeiten zu erweitern, haben wir den amerikanischen Hersteller Parasound neu aufgenommen. In der Juli/August 2019 Ausgabe des „Fidelity“ Magazin ist ein sehr schöner Report über den Parasound Integrated, HINT 6, zu lesen.

Stefan Gawlik zitiert hier den Kommentar seiner Frau: „Klingt wie im Konzert, der kann bleiben!“
Und selbst: „Die Musik startet…dieser Parasound, frisch und kalt aus dem Karton, verweist meine Verstärker aus dem Stand auf die hinteren Plätze. Und zwar so gründlich, dass es nicht nötig ist, noch etwaigen klanglichen Details nachzuspüren. In diesem Fall haben zwei Sekunden vollauf genügt.“

Wann kommen Sie zum hören?

Neu im Programm: Gold Note

Wir freuen uns sehr, Ihnen ab sofort die höchst musikalischen Geräte von Gold Note aus der schönen Toscana präsentieren zu können. Wir haben Plattenspieler, Vollverstärker und Streamer, Phonovorverstärker und Tonabnehmer in der Vorführung. Die genauen, aktuell vorführbereiten Geräte finden Sie auf der Produkt-Seite Gold Note.

Sollte Sie ein Gerät interessieren, das wir aktuell nicht in der Vorführung haben, lassen Sie es uns bitte wissen, wir arrangieren dann einen individuellen Hörtermin.

McIntosh Neuheiten-Präsentation am 21.-22.09.2018

McIntosh MS500 Netzwerkserver/Streamer und MCD600 AC SACD/CD-Player

Die nächste Generation der digitalen Quellgeräte von McIntosh ist gerade erschienen.
Neben dem SACD/CD-Player MCD600 AC mit seinem offenen DAC und der Möglichkeit, digitale Dateien von einem USB-Stick wiederzugeben, stellen wir Ihnen auch den neuen Music-Streamer MS500 vor. Für die Verstärkung sorgt der MA8900 AC, als weitere Anlage stehen MCD350 AC und MA5300 AC als kleines Setup zur Verfügung, um den Einstieg in die Welt von McIntosh zu erleben.

Gabriel Zunner vom deutschen Vertrieb führt die Neuheiten vor und steht für alle Fragen zur Verfügung.

Wann? Freitag, 21.09.2018, 15-19 Uhr und Samstag, 22.09.2018, 11-15 Uhr

Wo? sound@home, Obere Wässere 1 (direkt neben der Markthalle), 72764 Reutlingen

Anmeldung: Tel. 07121 321332 oder info@soundathome.de

Wir freuen uns auf Sie!

Hören mit Röhren

Viva audio Solista Röhrenvollverstärker
Viva audio Solista

Haben Sie Spaß an der Musik und an Ihrer Hifi-Anlage?

Dann haben Sie vielleicht auch – wie viele unserer Kunden –
das Bedürfnis, sich über diese Themen auszutauschen.
Nicht über irgendwelche Internetforen,
sondern in einer persönlichen und lockeren Runde.

Gleichgesinnte laden wir hiermit herzlich
zu unserem 2. Treffen ein.

Wann: Samstag, 14. April 2018, ab 14:00 Uhr

Wo: sound@home outlet, Reutlingen, Unter den Linden 27/1

Thema: Hören mit Röhren

Bringen Sie doch eine Ihrer Lieblingsschallplatten/CDs zum Hören mit.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr sound@home Team

Einladung zur Präsentation der Wilson Benesch A.C.T. One Evolution P1

Einladung zur Präsentation der Wilson Benesch A.C.T. One Evolution P1

Seit der Gründung 1989 reihen sich die Innovationen aneinander. Als kleines, inhabergeführtes Hi-Tech-Unternehmen profitiert es von Synergien im Advanced Manufacturing Park (AMP) Sheffield und kann so mit einer extrem hohen Fertigungstiefe neue Wege gehen, die anderen Firmen verwehrt bleiben.
Erleben Sie neben den bekannten Lautsprechern von Wilson Benesch die mit dem C.E.S. Innovations Award 2017 ausgezeichnete A.C.T. One Evolution P1 - den ersten Lautsprecher mit einer Gehäusestruktur in farbigem Carbon.

Wir führen die einzigartigen Lautsprecher von Wilson Benesch mit herausragender Elektronik von CH Precision und Einstein Audio vor.

Wilson Benesch's Inhaber Christina und Craig Milnes sowie Nicole und Michael Hannig vom deutschen Vertrieb stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung.

Wann? Freitag, 27.01.2017 von 14:00 - 19:00 Uhr und Samstag, 28.01.2017 von 10:00 - 16:00 Uhr

Wo? sound@home, Obere Wässere 1 (direkt neben der Markthalle), 72764 Reutlingen

Anmeldung: Tel. 07121 321332 oder info@soundathome.de

Wir freuen uns auf Sie!

Ayon Spark III und CD-1sc – Hörbericht

Nachdem ich ohne Druck Zeit hatte (besten Dank an Frank Urban), die beiden Ayons in Ruhe in verschiedenen Konfigurationen zu hören, sollte ich wohl auch davon berichten. Wobei mir das nicht ganz so leicht fällt wie gehofft, da es sehr viele Kombinationsmöglichkeiten und Einstellungen gibt und der Spark III frisch und uneingespielt aus dem Karton kam.
Zuerst habe ich mir natürlich die Kobination aus CD-1sc und Spark III vorgenommen und an verschiedenen Lautsprechern gehört. Der erste Durchgang mit symmetrischer Verkabelung zwischen CD und Verstärker und den Triangle Magellan Cello war schon vielversprechend. Der Unterschied zwischen symmetrischer und asymmetrischer Verkabelung viel geringer aus als erwartet, ist aber wahrnehmbar. Vom Antritt her kommt mir der Spark III wesentlich leistungsstärker vor, als er ist. Aber spätestens bei höheren Pegeln kommt er schlagartig im Hochtonbereich ins Clipping, wenn z.B. eine Posune richtig loslegt. Der Wirkungsgrad der Lautsprecher sollte also schon passend sein, oder der Pegel mit dem man hört nicht so exzessiv (wie ich es manchmal treibe). Bis zu normal erträglichen Lautstärken benimmt sich der Verstärker ja auch prima.

Ayon Spark III Röhrenvollverstärker
Ayon Spark III Röhrenvollverstärker

Wer beim Anblick der Röhren und dem blitzenden Chrom auf einen schön weich spielenden Schmuseverstärker gehofft hat wird wohl enttäuscht werden. Der Spark spielt eher röhrenuntypisch, nämlich blitzblank aufgeräumt mit einem knackigen Bass und eher brillianten Höhen. Oder ist das der CD-1sc? Also zum Vergleich den Meridian sooloos angeschlossen… und große Augen gemacht: der CD-1sc schafft es bei einigen Scheiben sogar, dem sooloos den Rang ab zu laufen. aber komischerweise nur bei ein paar CDs und nach einer größeren im Vergleich gehörten Auswahl ist die Welt wieder in Ordnung für mich und sooloos überlegen. Es scheint so, als ob der Ayon CD ein klitzekleines bisschen dazu gibt, das bei manchen CDs den gewissen Pepp gibt, der einem im Original vielleicht fehlt. Was im Vergleich zu anderen Quellen auch auffällt ist eine leichte Tendenz zu lockerer Führung im Bassbereich des CD-1sc, ein Meridian G08.2 z.B. spielt da kontrollierter und sauberer.

Um den Eigenschaften der beiden Ayons weiter auf den Zahn zu fühlen habe ich den Spark III gegen den Audiomat Aria getauscht und den CD-1sc weiterhin als Quelle genutzt. Auch in diesem Vergleich zeigt sich die Breitbandigkeit des Spark, der Aria spielt deutlich mehr aus den Stimmlagen heraus und haut weder oben noch unten im Frequenzbereich so zu wie der Spark III, wodurch die gesamte Darstellung wesentlich geschlossener wirkt. Aber für manchen eben auch ohne den entsprechenden Schmiss – wie immer reine Geschmacksache. An einer Wilson Benesch Curve zeigt sich übrigens das gleiche Bild, es lag also nicht an der Kombination mit der Triangle Cello.

Ayon CD-1sc Röhren-CD-Player
Ayon CD-1sc Röhren-CD-Player

So, und was kann ich noch mit den Ayons anstellen, ausser sie an ein Horn von Odeon zu hängen? Richtig, den CD-1sc mit seiner regelbaren Lautstärke direkt an die frisch eingetroffenen Aktivlautsprecher ATC SCM 50A SL Tower FF (was ein Namensungetüm) hängen.
Die Regelung der Lautstärke ist feinfühlig genug, der Pegel in der „low“ Einstellung völlig ausreichend. Wer eine puristische Kombination sucht kann hier getrost auf einen Vorverstärker verzichten, die Lautstärke lässt sich sowohl vom CD-1sc aus per Tipptasten als auch von der Fernbedienung aus regeln. Für mich wäre ein Drehknopf natürlich schöner, aber die Tasten tun’s auch.
Eine Quelle digital an den CD-1sc anschliessen geht ja auch noch, aber darauf habe ich jetzt verzichtet.

Fazit: wer eine knackig-frische Röhrenkombi mit sehr guter Verarbeitung und mehr als kompletter Ausstattung sucht, für den sind die beiden Geräte goldrichtig. Und auf absolutem Top-Niveau bewegen sich beide Geräte, wobei ich den CD-Player noch einen Tick höher bewerten würde als den Verstärker.

Nachtrag: mittlerweile befindet sich anstatt des Spark ein Spirit III in der Vorführung, der sich meiner Meinung nach noch besser schlägt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung, Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Schließen