Sehr kleine und feine Anlage

Naim Uniti Atom und DoAcoustics Macrocosmo Reference
Naim Uniti Atom und DoAcoustics Macrocosmo Reference

Immer öfter kommt die Frage nach einer möglichst gut integrierbaren und extrem kleinen Lösung, die trotzdem nicht klein klingt. Ausserdem sollte alles auf einem hohen Qualitätsniveau sein, sowohl vom Klang, der Haltbarkeit, Bedienbarkeit, als auch von der Verarbeitung und Optik.

Auf der Suche nach passenden Lösungen habe ich ein System mit Variationsmöglichkeiten zusammen gestellt, das auch kritische Zeitgenossen überzeugen kann: als Elektronik kommt von Naim ein Gerät der Uniti-Serie zum Einsatz. Wer die kleinste Lösung möchte und auf CD verzichten kann, dem ist der Naim Uniti Atom wärmstens empfohlen. Mit Internet-Radio, Streaming von Spotify, Tidal und Qobuz sowie aus dem heimischen Netzwerk und dem Ton des TV über HDMI-ARC dürfte das meiste abgedeckt sein. Ein Plattenspieler oder CD-Spieler finden bei Bedarf ebenso Anschluss wie auch die Möglichkeit, über Bluetooth, Chromecast oder Airplay 2 Musik von anderen Quellen und Diensten zuzuspielen.

DoAcoustics Microcosmo (weiß), Macrocosmo Reference (schwarz) und Macrocosmo Impact (grau)
DoAcoustics Microcosmo (weiß), Macrocosmo Reference (schwarz) und Macrocosmo Impact (grau)

Mit den DoAcoustics Lautsprechern aus der Microdesign-Serie sind die passenden Lautsprecher zur Hand: je nach Platz und Aufstellmöglichkeit findet sich hier eine passende Lösung. Direkt im Regal oder vor der Wand, ohne Luft nach hinten, können die Microcosmo eingesetzt werden. Kombiniert mit einem Subwoofer von REL aus der T-Serie (und der richtigen Einstellung des selbigen) bekommt man ein erstaunlich erwachsenes und realistisches Klangbild mit hervorragender Sprachverständlichekeit. Die ist ja gerade bei der Wiedergabe des Fernsehtons mitunter ein Problem und eine Herausforderung für die angeschlossene Anlage.
Steht etwas mehr Platz zur Verfügung, zum Beispiel auf einem Sideboard oder anderen Möbel, ist die Macrocosmo Reference oder mit etwas Luft nach hinten die Macrocosmo Impact erste Wahl. Hier nehmen Natürlichkeit, Ortbarkeit aber auch der maximale Pegel deutlich zu. Die Trennung zum Subwoofer kann tiefer erfolgen und es ergibt sich ein wirklich toller Klang mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

REL Subwoofer T/9i, T/7i und T/5i, auch wireless
REL Subwoofer T/9i, T/7i und T/5i, auch wireless

Wer keine unnötigen Kabel mag, also am liebsten eine kabellose Lösung für die Musik zuhause im Wohnzimmer hätte, kommt mit diesen Lösungen übrigens auch weiter: nur die kleinen Satelliten-Lautsprecher benötigen ein Kabel, die Subwoofer von REL können auch per Funk mit Signal versorgt und versteckt aufgestellt werden.

DoAcoustics Armonia Mundi Impact Bambus
DoAcoustics Armonia Mundi Impact Bambus

Und wenn die Lautsprecher auf dem Boden stehen können (oder sollen), sind die Armoni Mundi Impact genau die Richtigen. Auch ein Subwoofer ist hier nicht mehr zwingend nötig, trotz einer Breite des Lautsprechers von gerade einmal 10cm. Glauben Sie nicht? Ist aber so - ich zeige es Ihnen gerne.

Vielleicht konnte ich Ihnen mit dieser Zusammenstellung auch eine Lösung aufzeigen, wie ein guter und verständlicher Fernsehton, sehr gute Musikwiedergabe und eine extrem kleine Größe der Komponenten mit einander vereinbart werden können.

Hinweis: Die Lautsprecher sind derzeit leider noch nicht in Deutschland erhältlich. Wir bemühen uns darum, sie Ihnen möglichst bald anbieten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. <a href="/datenschutzerklaerung/">Datenschutzerklärung</a>, Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Zur <a href="/datenschutzerklaerung/">Datenschutzerklärung</a>

Schließen